Ein Baumangel – Was tun?

Wie kann ich meine Rechte bei Baumängeln sichern?

Bei Bauvorhaben kommt es häufig zu Baumängeln.

Ob ein Baumangel vorliegt, richtet sich nach § 633 BGB

Vor Baubeginn sollten die Verträge geprüft werden. Es gibt Verträge unter Einbeziehung der VOB/B oder reine BGB–Verträge. Die Rechte des Auftraggebers richten sich sich nach § 634 BGB bzw. § 13 VOB/B.

Sowohl für den Bauherren als auch für die bauausführenden Firmen und den Architekten bedeuten Baumängel vielerlei Probleme.

An einem Bau sind viele Parteien beteiligt, so dass es von Bedeutung ist, zu klären, ob ein Mangel vorliegt, und wer dafür verantwortlich ist.

Es können auch Mangelfolgeschäden auftreten, die sowohl die Bauleistung anderer oder Eigentum des Bauherren oder Dritter beschädigen.

Wichtig ist es rechtzeitig juristischen Rat einzuholen, um Beweise zu sichern und Bauverzögerungen zu verhindern. Die Verträge sind zu prüfen und die Versicherungen sollten frühzeitig einbezogen werden.

  • Kontaktformular
  • Onlineberatung – Baumangel
  • Streitverkündung
  • Beweissicherungsverfahren